Necessaire 2

Ein zweites Necessaire. Alles daran ist mindestens 30 Jahre alt, auch der Reißverschluss aus Frau Faustmanns geheimer Lade. Wenn es fertig ist, ich hoffe heute schon, wird es vermutlich seine erste Reise antreten. Ich denk nach Mallorca, mal sehen.

ESPIRITU

Kaffee aus Kolumbien

Noch bevor ich mich mit Gustavo zum Interview in Wien treffen werde, haben wir an diesem Wochenende seinen Top-Kaffee im JAMS getestet, mit Milhojas (den kolumbianischen Cremeschnitten) natürlich.

Korrektur: Leider ist es nicht zu diesem Interview gekommen. Das kolumbianische Rezept ist allerdings im Gedächtnis geblieben.

ROSY

Rosy ist fertiggestellt. Ich bin mit dem Ergebnis vollends zufrieden. Sie ist genau so geworden, wie ich es mir vorgestellt habe. Die Zusatzfunktion im Inneren wird leider nicht sichtbar: Das gefärbte Bauernleinen lässt sich mit Drückern entfernen. Der Schulterträger kann so zur Gänze in der Tasche verschwinden, das Futter gewaschen werden.

Schminkspiegel

Mir hat er wirklich gut gefallen. Da war er aber noch braun und ich sah ihn nur auf einem Foto. Angeblich war er aus Frankreich gekommen.

Bei mir angekommen, in einem Karton, war ich etwas enttäuscht. Die Form war toll, das Material zwar Holz, aber zum Teil auch Sperrholz.

Er mochte vielleicht aus den Dreißigerjahren stammen, wenn überhaupt.

Die Form gefiel mir.

Einfach.

Und so empfand es auch mein professionelles Restauratorgegenüber keineswegs als schändliche Tat, ihn rot zu streichen.

So lieb ich ihn.

KOKESHI

Vor ein paar Tagen habe ich mich über einen Brief gefreut:

Hallo, liebe Japanfreunde!

Die Holzpuppe ist eine Kokeshi-Puppe. Die Signierung des Künstlers mit seinem Stempel (rot) auf der Unterseite ist leider nicht leserlich.
Zur Bedeutung dieser Puppen das hier auf Englisch:

Kokeshi Dolls
Kokeshi dolls were said to be guardians of children and keepers of their souls, watching over the children as they grew up. There are varying stories relating to their origin and purpose – some say they were given by talisman to ensure the healthy birth of a new child, others say they were given out to school children as reward dolls by teachers. However, others say they were given to mark the death of a child due to illness, miscarriage or famine – and that the soul of the child remains in the doll.

Meiner Meinung nach handelt es sich um eines der schöneren Exemplare in sehr einfachem Stil gehalten.
Liebe Grüße aus dem 30 Grad warmen Japan.
Bruno